Abschluss eines Interessenausgleich und Sozialplan

fr Bosch Automotive Steering in Huchting

(26.04.2018)

Nach wochenlangen Verhandlungen bei der Bosch Automotive Steering in Bremen Huchting um den Abbau von 330 Arbeitspltzen ist nun ein Interessenausgleich und Sozialplan zwischen Geschftsfhrung und Betriebsrat abgeschlossen worden.

Mit Untersttzung der IG Metall Bremen und Rechtsanwalt Michael Nacken gelang es dem Betriebsrat, die ursprnglich vorgesehene Anzahl der Entlassungen deutlich zu verringern und 50 Arbeitspltze mehr zu erhalten. Das Werk wird demnach zuknftig 200 Kolleginnen und Kollegen beschftigen und sich auf die Herstellung elektrisch verstellbarer Lenksulen konzentrieren.
Das ist nach wie vor ein harter Einschnitt fr die Beschftigten, dass wir aber 50 Arbeitspltze zustzlich sichern konnten, gibt den verbleibenden Kolleginnen und Kollegen und dem Standort eine deutlich bessere Zukunftsperspektive als die ursprnglich vorgesehenen 150 Stellen., so Gewerkschaftssekretrin Evelyn Gerdes von der IG Metall Bremen.

Zufrieden knnen wir mit dem Ergebnis angesichts des Abbaus selbstverstndlich nicht sein aber wir konnten in den Verhandlungen viel fr unsere Kolleginnen und Kollegen erreichen. so Mustafa Uygun, Betriebsratsvorsitzender der Bosch AS.

Neben Abfindungen und Vorruhestandsregelungen setzten Betriebsrat und IG Metall zudem die Grndung einer Transfergesellschaft durch um den von den Abbauplnen betroffenen Kolleginnen und Kollegen eine Perspektive zu bieten und sie bei der Arbeitsplatzsuche aktiv zu untersttzen. Die Abbauplne sollen bis Ende 2020 umgesetzt sein.



Druckansicht

Solidaritt erfahrbar machen

IG Metall Bremen
Bahnhofsplatz 22 -28
28195 Bremen
Telefon 0421 33 55 9-0
Fax 0421 32 42 13
bremen@igmetall.de
www.bremen.igmetall.de